Die Bauchtasche – der praktische Begleiter (nicht nur) im Freizeitpark

Es gibt Dinge, die hebt man auf und weiß nicht mal wieso. Über Jahre nimmt man es mit und verwendet es nie bis dann der eine Zeitpunkt kommt, wo es einem in die Hand fällt und man denkt „BINGO – Genau was ich gesucht habe und jetzt brauchen kann!“.

Kennt Ihr sowas? Nein? Also ich schon!

Wie Euch bekannt ist, waren wir dies Jahr häufiger im Freizeitpark und ehrlich gesagt ist es mega nervig mit Rucksäcken in die Attraktionen des Parks zu gehen und dabei Spaß mit den Kids zu haben. Man sitzt unbequem und kann sich oft nur wenig bewegen. Mein Mann fluchte drüber, dass er den Rucksack mit den Wertsachen stets auf dem Rücken zu tragen hatte, was ich total verstehen kann…

Als ich vor dem letzten Ausflug die Rucksäcke aus dem Schrank zog, fiel mir eine Gürteltasche in die Hand. Oder eher vor die Füße, denn sie hatte sich am Rucksack verheddert und fiel schlicht mit raus. Ich hob sie auf und versuchte sie umzulegen, was aufgrund meines Bauchumfanges ein Satz mit X war. „Schatzi….“, rief ich meinen Mann und präsentierte ihm meinen Fund. „Leg mal um“, forderte ich ihn auf.

Seine Antwort? Was meint Ihr? „Never ever lauf ich mit so einem Ding rum“, sprach mein Gatte und wendete sich ab. Nun war es an mir ihn von meinem Fund zu überzeugen, schließlich musste es einen Grund geben, dass das Teil seit den 90ern in meinem Hab und Gut schlummerte….

„Denk doch nur mal daran, wie praktisch die ist…. Schau mal beide Handys und Geldbörsen und sogar Deine Dampfe passen hinein. Du bräuchtest keinen Rucksack mehr auf dem Rücken in die Fahrgeschäfte mitnehmen und wir können die nur mit Essen gefüllten Säcke im Bollerwagen einfach unbeaufsichtigt stehen lassen!“

„Gib mal her…“, murrte er und legte sich die Gürteltasche um. Er betrachtete sich im Spiegel und quittierte es mit einem „Oldschool – ach was solls….“ Und somit begaben wir uns auf unseren Ausflug samt Gürteltasche und was soll ich noch lange drumrum reden….es war die beste Idee ever. Anfangs trug er sie noch dezent unter dem Hemd, doch schon bald schnallte er sie sich auch offen um und fand es hyperpraktisch weil er so immer an seine Dampfe kam. Dazu waren die Wertsachen stets sicher am Körper verstaut. Auf der Rückfahrt meinte er zu mir, dass es wirklich eine gute Idee gewesen wäre die Bauchtasche zu verwenden und sie ihn gar nicht gestört hätte, weil er sie schlicht kaum merkte.

Und somit steht für mich fest:

Die Bauchtasche, auch Gürteltasche genannt, ist zurück!

Ich schaute mich daraufhin mal im Web um, wie Bauchtaschen heute aussehen. Dem Ruf der veralteten Spießer-Tasche wird die Bauchtasche schon lange nicht mehr gerecht. Es gibt sie mittlerweile in allen erdenklichen Farben und Formen, sowohl für Damen, als auch für Herren.

Schauen wir uns die Vorteile im Freizeitpark nochmal im einzelnen an:

  • Taschen oder Rucksäcke, die jeder von uns immer mal mit dabei hat, können ohne Stress auch mal ein paar Minuten ohne Aufsicht abgelegt werden.
  • Der Spaß an den Geräten kann ohne Einschränkungen genossen werden, da alle Wertsachen sicher am Körper in der Bauchtasche getragen werden.
  • Die Hände sind trotz der Tasche immer frei sind und auch der zum Teil störende Rucksack auf dem Rücken fällt weg. So ist ein freies Spielen und Bewegen jederzeit möglich.
  • Es gibt sie mittlerweile in wirklich stylischen Trendfarben.

Also von meiner Seite aus eine klare Empfehlung für diesen Trend. Die verschiedenen Arten und Ausführungen der Bauchtasche sind so vielfältig, dass sicher für jeden das richtige Modell dabei ist – egal ob für Mann oder Frau. Sogar die großen Modemarken zeigen ihre Interpretationen der coolen, kleinen Taschen schon länger auf den Laufstegen. So gibt es zum Beispiel mehrere High-Fashion Modelle von Balenciaga für Herren. Es muss ja nicht immer nur die Frau die „Handtasche“ rumschleppen, gell?

Und jetzt noch kurz zu den verschiedenen Modellen. Die Taschen können ganz klassisch um die Hüften getragen werden, aber auch quer über den Körper im sogenannten „Cross-Body“ Stil oder auf Deutsch Umhängetasche. Wobei mir die Variante für den Freizeitpark eher unpassend erscheint. Kinder umarmen gern ihre Eltern, weswegen solch Tasche eher als störend empfunden wird. Wer es noch anders mag, sollte einmal einen Blick auf die speziellen Taschen legen, die am Gürtel angebracht werden und so in ihrer Optik mit dem Gürtel verschmelzen. Besonders passend ist dies für diejenigen, die es gerne unauffällig mögen. Und macht vor dem Kauf unbedingt den „Füllungstest“. Schaut ob Eure Handys und Geldbörsen und was noch unbedingt sein muss auch wirklich hinein passt. Im Notfall tragen eben Mann und Frau beide eine – Partnerlook für Eltern im Freizeitpark sozusagen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.