20 Kinderbücher gelesen

Und wieder waren wir fleißig am Lesen. Gleich 20 Kinderbücher aus der Bücherei haben wir durchgelesen. Manche gefielen uns sehr gut, Andere hingegen so gar nicht. Schaut einfach mal durch, vielleicht ist ein Buch für Euer Kind dabei. 🙂

Als Herr Martin durchsichtig wurde von Paul Maar

Nette Bilder sind es ja. Aber der Sinn ist irgendwie weder kindgerecht noch sinnvoll. Herr Martin wird aus irgendeinem Grund durchsichtig. Keiner weiß wieso. Und dann setzt sich seine Putzfrau immer ungewollt auf seinen Schoss. Und er mag das und provoziert es in seiner Unsichtbarkeit bis sie am Ende verliebt ineinander sind und er wieder sichtbar.

Was soll der Kack? Mal ehrlich…. Vorbereitung zum Thema „Wie belästige ich sexuell richtig, damit die Frau mich heiratet“ oder wie?

Nein danke, das Buch geht gar nicht!

Hier kannst Du es kaufen >>> *

Siri und die schmutzige Lotta von Tiina Nopola

Ich mag die Bilder nicht wirklich, aber sie sind ok. Siri ist mit den drei Ottos befreundet und will zum Geburtstag des kleinen Ottos. Doch da ist dies dreckige Mädchen namens Lotta. Die Cousine der Ottos. Und Siri streitet sich mit ihr und fühlt sich ausgegrenzt. Also macht auch sie sich mal schmutzig, um die Ottos zurückzugewinnen. Doch da steht eine ganz saubere Lotta vor ihr und wird von ihren noch saubereren Eltern abgeholt. Am Ende bekommt Siri einen Brief von Lotta, ob sie nicht Freunde sein wollen. Und Siri will.

Es wurde das typische Thema: Neues Kind und Eifersucht aufgegriffen. Und zeitgleich wurde gezeigt, wie man ausbricht aus dem Alltag und nicht immer der erste Eindruck der richtige ist. Im Kern nicht schlecht, aber ich fands nicht so spannend.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Kleiner Drache Kunterbunt von Julia Volmert

Der kleine Drache geht in den Tag hinaus und trifft auf andere Tiere. Jedes macht etwas und er lernt von jedem Tier etwas. Sobald er es kann, bekommt er eine neue Farbe.

Süße einfache Geschichte. Das Leben ist bunt. Wir sind ein Teil von allem. Wir können immer tolle Dinge von Anderen lernen und werden dadurch vielfältiger. Unter’m Strich einfach eine nette Geschichte für Kleinstkinder. Aber man muss wissen, dass eben nix erklärt wird und man als Eltern dann noch erläutern sollte.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Kleine Robbe, liebster Schatz von Jeanette Randerath

Die Mama der kleinen Robbe muss auf eine Reise und verspricht wiederzukommen. Die kleine Robbe fühlt sich trotz riesiger Familie einsam. Eine kleine Schatzsuche lenkt sie ab und gibt ihr Mut und Selbstbewusstsein bis die Mama wieder da ist.

Ein einfaches aber recht niedliches Bilderbuch für Kleinkinder.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Wir sind erste Klasse! – Ein ABC zum Schulanfang von Daniela Kulat

Endlich fängt die Schule an. Von A bis Z wird auf jeder Seite die Geschichte von Buchstabe zu Buchstabe vorangetrieben. Neue Schüler kommen, die Lehrerin und am Ende sind alle gemeinsam da und freuen sich, dass die Schule losging.

Die Geschichte ist „nett“ und gibt ein erstes Gefühl für die Buchstaben. Meine Jungs fanden es ganz ok aber es fesselte nicht komplett. Es zeigt auf jeden Fall die Vielschichtigkeit in einer Klasse an Schülern.

Hier kannst Du es kaufen >>> *

Ein komischer Vogel – Es ist schön, etwas anders zu sein von Michael Engler und Joelle Tourlonias

Mama Amsel findet ein seltsames Ei in ihrem Nest. Na ob sie nun drei oder vier ausbrütet, was solls. Als der kleine Drache schlüpft ist sie erschrocken, doch ein Blick von ihm und es ist um ihr Mamaherz geschehen. Bei allem was die Amselkinder lernen, kommt der kleine Drache nicht zurecht. Er ist eben etwas anders. Aber als es drauf ankommt und alle Tiere mit dem Wintereinbruch Probleme haben, da zeigt sich sein Talent im Feuermachen und es ist eben schön etwas anders zu sein.

Ein wunderschönes Buch. Toll geschrieben, sehr süß gemalt, tolle Geschichte. Einfach toll.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Der Wolf kommt nicht von Myriam Ouyessad und Ronald Badel

Toll gezeichnet und eine wirklich lustige Geschichte. Der kleine Hase wird von Mama an seinem Geburtstag ins Bett gebracht. Er fragt ob der Wolf kommt. Nein, er kommt nicht. Wieso kommt er nicht? Und die Mama erklärt immer wieder wieso ein Wolf nicht kommt. Die Wölfe wurden von den Jägern erschossen. Die Überlebenden verstecken sich im Wald auf den Bergen. Die Stadt dazwischen ist groß. Er kennt die Adresse nicht und und und. Doch der kleine Hase fragt immer wieder nach bis die Mama gute Nacht sagt. Da klingelt es an der Tür und der Wolf steht mit einem Geschenk davor. „Ich hab doch gesagt, dass der Wolf kommt“ ruft das kleine Häschen erfreut aus. Die Eltern gucken dumm aus der Wäsche während der Wolf Kuchen isst und das kleine Häschen mit dem Wolf-Geschenk spielt.

Wirklich funny. 😀

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Käptn Knitterbart auf der Schatzinsel von Cornelia Funke und Kerstin Meyer

Käptn Knitterbart wollte das Piratenleben eigentlich aufgeben, aber als er von einem gewaltigen Schatz hört, da will er ihn an sich bringen. Und das schafft er auch, aber dann verliert er ihn auf lustige Art wieder.

Sehr einfache Geschichte für sehr kleine Kinder vielleicht eher geeignet. Meine Jungs fanden es eher öde und mir gefiel der Zeichenstil nicht.

Hier kannst Du es kaufen >>> *

Supadupa-Schwein von Daniel Napp

Die Störche haben Oma Nadelstricks Lieblingspulli geklaut. Das ist ein Fall für Supadupa-Schwein alias Borstel. Denn Borstel also Supadupa-Schwein hilft immer, wo er gebraucht wird. Doch seine Hilfe ist etwas nun ja…. nach hinten losgehend….

Ein sehr lustiges und einfaches Bilderbuch. Durchaus lesenswert. Einfach nur lustig.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

365 Pinguine von Jean-Luc Fromental und Joelle Jolivet

Was ein lustiges Buch. Am Neujahrsmorgen klingelt es an der Tür und ein Paket mit einem Pinguin und einem Zettel darin wird geliefert. Von da an kommen jeden Tag Pinguine an. Jeden Tag einer bis 365 zusammen sind. Sie bevölkern jede Ecke des Hauses. Die Familie stapelt und rechnet wie sie am besten stapeln können und wie sie unterbringen. Am Ende kommt raus, dass der Onkel sie wegen der Klimakrise retten will und vom Südpol zum Nordpol umlagern will, aber das eben günstiger ist wenn sie vorher einen Zwischenstopp machen. Das Buch endet damit, dass er alle bis auf einen mitnimmt – Weibchen und Männchen im Gleichgewicht. Und dann kommt ein Paket an mit einem Schild…. die Familie rennt weg, als ein Eisbär herausguckt.

Sehr sehr lustiges Buch, was erstes Rechnen und Multiplizieren aufgreift. Wirklich lustig und überraschend gut bei den Kids ankommend.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Das Hunde-Warum? von Lila Prap

Ein echt klasse Buch. Es wird auf jeder Seite eine Hunde-Warum Frage gestellt und dann mit falschen Antworten von drei Katzen beantwortet. Danach folgt ein längerer Text indem die echte Antwort gegeben wird und dazu eine Hunderasse vorgestellt und ihre Eigenschaften beschrieben oder ihre Geschichte. Alles sehr kurz und bündig und doch sehr informativ und die Katzen sind lustig. Meine Jungs haben das ganze Buch gespannt gelauscht.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Mama Muh und Krähe werden Freunde von Jujja Wieslander und Sven Nordqvist

Das neuste Buch von Mama Muh und Krähe ist eigentlich irgendwie das erste Buch. Sie lernen sich kennen und werden Freunde. Die Krähe liegt traurig hinter’m Busch als Mama Muh sie trifft. Sie fragt sich ob die Krähe tot ist, aber nein nur deprimiert. Denn Krähe hat morgen Geburtstag. Mama Muh überlegt sich, was sie ihr schenken könnte. Was schenkt man einer Krähe?
Krähes Geburtstag ist da und Krähe ist traurig. Kein Kuchen. Keine Geschenke. Niemand da der gratuliert. Nicht mal einen Wurstzipfel bekommt sie am Wurststand. Doch Mama Muh hat ein Geschenk und eine Mini Blaubeer Pfannkuchentorte. Und Krähe freut sich und wie….

Süßes Buch. Meine Kids fanden es toll. Was aber auch daran liegt, wie ich die Krähe lese 😀

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Gnap – Ein Freund fürs Leben von Elise Gravel

Ein sehr seltsames Buch. Gnaps werden in Matschepfützen geboren und können mit Käsewürfeln angelockt werden. Man muss sich aber gut um sie kümmern, sonst sagen sie böse Worte oder beißen Dir ins Hosenbein. Sie sind besonders und lieb und toll und brauchen Haarpflege und Käse und und und.

In diesem Buch wird das Gnap vorgestellt und das auf sehr humorvolle Weise. Meine Jungs fanden es lustig. Wirklich Mehrwert hat das Buch aber nicht. Allerdings muss auch nicht jedes Buch das haben. Manchmal reicht es lustig zu sein.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Mini mit Tanten und anderen Verwandten von Helga Bansch

Mini ist sehr klein und wurde von den Raubkatzen im Zoo adoptiert. Jeden Tag verbringt sie bei einem anderen Verwandten. Dabei lernt sie kleine Weisheiten in Reimform. Aber nur die Weisheit ist in Reimform, der Rest des Textes nicht. Am Ende wird sie für ihren Mut belohnt, weil sie laut losbrüllte als der Wolf sie ansprach.

Mir erschließt sich der Sinn des Buches nicht wirklich. Geht es um Prävention, dass man nicht mit Fremden spricht? Dann ist es nicht wirklich nachvollziehbar. Oder geht es drum, dass sie das Brüllen lernte? Oder geht es um unterschiedliche Familienkonstellationen? Ich kapier es nicht. Mir gefallen auch die Bilder nicht. Also kein Buch für uns.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Bildermaus – Tafiti und der Löwe mit dem Wackelzahn

Die Bildermaus Bücher finde ich so ziemlich alle richtig toll. Doch dies ist noch ein bissle toller. Die Geschichte ist süß. Da wollen das Pinselohrschwein und das Erdmännchen Wasser aus dem Bach holen und dann kommt der Löwe und beißt in die Gießkanne und hat von da an Zahnweh. Und dann wollen sie ihm dennoch helfen.

Meine Jungs machen bei den Büchern immer gut mit. Einer versucht erste Worte zu lesen und der Andere bleibt noch bei den Bildern.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Pettersson und Findus – Findus zieht um von Sven Nordqvist

Findus wird zum Leidwesen von Pettersson jeden Morgen um 4 Uhr wach und springt auf seinem Bett herum. Das ist natürlich nicht geräuscharm und Pettersson wird immer wach. So beschließt Findus auszuziehen und im ehemaligem Plumpsklo zu leben. Dort kann er in seinem Bett ungestört rumhüpfen. Pettersson hilft beim Renovieren und ist arg geknickt von der Stille als Findus abends in sein Haus geht. Doch dann ist es Findus zu unheimlich in seinem Haus und so traut er sich nicht herüber. Die gebaute Fuchsabwehr gibt ihm die nächste Nacht keine Sicherheit. Und das nächste Mal schläft er schon auf Petterssons Sofa ein bis er doch wieder bei Pettersson einzieht und sich zurückhält mit dem Hüpfen.

Eine sehr süße Geschichte über Freundschaft, Wünsche, Versuche, dem Reiz neuer Ideen und doch gebrauchter Nähe und Familie. Einfach goldig.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Was ist was – Junior Altes Ägypten

Ein schönes Buch zum Thema Ägypten. Viele kurzgefasste Informationen mit Klappen und Suchspielen und Rätseln, die die Kleinen beim Thema halten. Leseempfehlung ist 4 bis 7 Jahre. Meine Jungs fanden es nett und blieben beim Buch dabei. Man kann es bei Sechsjährigen gut auf einmal komplett durchlesen.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Rosalie & Trüffelchen – Zusammen ist schön!

Vorweg: Das Buch hat sehr schöne Bilder. Ich mag den Zeichenstil!

Die Grundidee des Buches, dass zu zweit alles schöner ist, ist nett gedacht. Es handelt sich um ein Wendebuch. Von der einen Seite erfährt man, wie es Rosalie geht bevor sie Trüffelchen kennenlernt und dann wie sie sich mit ihm wohl fühlt. Auf der anderen Seite erfährt man das Gleiche allerdings aus Trüffelchens Sicht. Nett gedacht, aber nun kommt das große Aber.

Die Geschichte zeigt Kindern eigentlich nur, wie Außenseiter andere Außenseiter finden sollen, um sich wohl zu fühlen. Und das finde ich nicht wirklich vorlesenswert für meine Kinder und habe das Buch daher nicht ihnen vorgelesen. Ja man muss nicht Mainstream sein, ja man darf achtsam, sensibel und kann auch etwas ängstlich sein und ja zusammen geht alles leichter. Alles top. Aber dieses unglücklich sein, weil man allein ist, dass man von Eltern und niemanden verstanden wird und alle nur Kopf schütteln über einen – DAS finde ich kacke am Buch…

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Wieso Weshalb Warum – Wie Kinder früher lebten

Dies Buch stellt in kurzen Texten und Bildern mit Klappen das Leben früherer Zeiten vor. Man erfährt wie die Kinder in der Steinzeit, in Ägypten, im alten Griechenland, im alten Rom, im Mittelalter als Bauer, Ritter und Adlige, im 18. und 19. Jahrhundert lebten und aufwuchsen. Kurz zusammengefasst und doch sehr lehrreich für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

Pettersson und Findus – Eine Geburtstagstorte für die Katz von Sven Nordqvist

Eine kleine, aber feine, Geschichte um einen der drei Geburtstage der Katze Findus. Pettersson macht jedes Mal eine Pfannkuchentorte, doch das Mehl ging ihm aus. Also will er in die Stadt fahren, doch er hat einen Platten am Fahrrad. Der Schlüssel der Werkstatt – verschollen in der Tiefe und muss herausgeangelt werden. Doch die Leiter steht auf der Stier-Weide. Was gibt das nur für ein Chaos….

Eine verrückte, lustige Geschichte um die beiden tollen Charaktere.

Hier kannst Du das Buch kaufen >>> *

* Affiliate Link – Ich erhalte eine Provision pro verkauftem Produkt.
* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.