Manchmal nix sagen

Manchmal ist es besser nix vorher zu einem Alzheimer-Patienten zu sagen. Wir machten heute den Fehler Oma zu sagen, dass wir später ihre Wohnung saugen. Sie war vehement dagegen. Sie rief meine Ma an und sagte ihr, dass diese mir sagen solle, ich solle das Aussaugen unterlassen. Sie habe erst ausgesaugt. Oma hat alles getan aber ganz bestimmt nicht ausgesaugt….

Später sprach sie mich erneut darauf an und ich solle es mir nicht wagen Auszusaugen in ihrer Wohnung. Ich war wieder kreativ und erzählte ihr dass das doch ihr Geburtstagsgeschenk gewesen sei, dass wir ihre Wohnung aussaugen. Ich gab ihr eine Hundehütte, welche geflickt werden muss, und meinte dass wir das ja im Tausch machen können. Sie flickt und ich sauge. Handarbeitssachen macht sie nämlich noch, wenn auch nur wenn man sie bittet. Man soll Demenzerkrankten ja ruhig auch Haushaltsaufgaben geben. So sind sie beschäftigt, ihr Alltag ist nicht so langweilig und sie kommen sich nützlich vor. Aussagen gehört jedoch nicht dazu. Sie war auf jeden Fall wieder am Meckern, setzte sich jedoch gleich an die Hütte.

Als ich dann eine Stunde später mit dem Staubsauger kam war sie wieder am Wettern. Ich begann einfach mit dem Saugen und sprach mit ihr über die Hundehütte. Sie zeigte mir wie weit sie schon war und ich konnte dabei in aller Ruhe aussaugen und sie sagte keinen Ton mehr dagegen. Dabei kam auch heraus dass sie mit einem Teppichkehrer angeblich den Teppich gefegt hätte. Öhm keine Ahnung, ich glaub ich hatte wirklich irgendwann so nen Ding mal bei ihr gesehen aber ob sie das noch hat… *schulterzuck*

Auf jeden Fall ist die Wohnung nun wieder gesaugt und wenn sie morgen wieder in der Tagesstätte ist dann kann ich in Ruhe Staub wischen. Und nächstes Mal sage ich vorab gar nicht dass wir Saugen wollen sondern geh einfach direkt mit dem Sauger rein und fange an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.