Die ersten Babyeinkäufe

2014-02-12 14.30.58

Unsere allererste Anschaffung für die Kids war ein Kinderwagen. :) Ein Zwillingskinderwagen. Wir haben ihn zu früh gekauft. Ja, das macht man eigentlich nicht so früh. Aber bei einem guten Angebot, warum nicht? Solange man sich im Klaren ist, dass im ersten Trimester es noch zu einem Abgang kommen kann und man dann damit umgehen kann, dass da ein Kinderwagen rumsteht – alles gut. Ich halte mich für eine Person, die damit umgehen kann, daher griff ich zu.

myToys.de - Einfach alles für Ihr Kind

Er lässt sich gut fahren, ist natürlich recht breit aber so ist das halt bei Zwillingen. Auch hat er meine Lieblingsfarbe und dem werdenden Papa gefällt er auch. Nur ins Auto werden wir ihn nicht inklusive uns und den Kids kriegen…. Bei René ins Auto passt er rein, mit umgeklappten Rücksitzen, nur finden dann die Kinder keinen Platz. Bei mir passt er nicht mal annähernd ins Auto…. mit viel Gefummel auf die Rückbank aber ich kann ja schlecht die Kids im Kofferraum verstauen. Ergo müssen wir uns entweder bei Ausflügen den Kombi meiner Mutter leihen oder aber wir fahren dann mit beiden Autos los. Nun würden manche losziehen und sich ein anderes Auto kaufen, aber sorry, wir sprechen hier von einem Übergangszeitraum von vielleicht einem Jahr oder auch 1,5 Jahren bis ich zu einer kleineren Karre wechseln würde. Dafür kauf ich doch kein neues Auto. Dafür haben wir auch zu viele Möglichkeiten und da meine Ma auch kein Problem hat Autos mal zu tauschen (sie kann ja dann meines nehmen an dem Tag, falls sie weg muss), steht dem allem sowieso nix im Weg.

2014-02-12 14.31.09

Autobabyschalen haben wir übrigens auch gleich dazu gekauft. Und ja mir ist es egal ggf. einen Jungen in den roten Sitz zu setzen oder ein Mädchen in den blauen Sitz. :)

Die erste Babykleidung

Nachdem das erste Trimester vorbei war, habe ich auch mal bei Mamikreisel mich umgesehen und fand ein paar schöne Paketangebote, bei denen ich zugeschlagen habe. Für ungefähr 250 Euro habe ich damit von Kleidergröße 50 bis 68 bis auf Kleinigkeiten alles für die Kids zusammen. Ich kaufte hauptsächlich neutrales und Kleidung für Jungs, wie man wohl sagen würde. Ich stör mich wie erwähnt null dran die Kids auch in blau anzuziehen, wenn es Mädels sind. Blau ist ne schöne Farbe. Die Kids selbst stört es null worin sie liegen, krabbeln, rumlaufen in dem Alter. Ich muss nicht lauter pinke Sachen besitzen um Mädels wie kleine Puppen aussehen zu lassen. Vielleicht mal aus Gag, aber nicht so.

Alte Kleidung aus der Familie

Doch kaufte ich nicht nur Babykleidung ein sondern ich erhielt auch welche geschenkt. Mein Bruder brachte mir einen Schwung der Babykleidung meines Neffen vorbei. Er wollte sie eigentlich wegwerfen, da diese im Keller stand und es einen Wasserschaden gab. Sie roch moderig, war aber ansonsten in Ordnung, stand auch nicht im Wasser und hatte keinen Schimmel oder sowas. Ich steckte erstmal alles in die Waschmaschine, doch den Geruch bekam ich so nicht raus. Doch ich erinnerte mich an einen Trick meiner Oma, womit es uns gelungen ist die gesamte Kleidung mit ein wenig Mühe geruchsfrei zu bekommen.

Und auch meine Mutti hat mir 2 große Kisten vor die Nase gestellt. Darin waren alte Babysachen von meinem Bruder und mir. Sogar ein Wolljäckchen noch aus ihrer eigenen Babyzeit. Die Sachen sind niedlich, klar altbacken und sicherlich nicht mehr modern aber was soll’s? Ich finds irgendwie schön, dass meine Kids in meiner Babykleidung rumlaufen könnten. Auch 2 Schlafsäcke waren dabei. Einer hässlicher als der Nächste – wirklich typisch 80er Kindermotive aber auch das ist mir sowas von egal. :) Sie erfüllen ihren Zweck und sind nicht des Teufels Reinkarnation. :) Einzig Babyfläschchen werde ich keine gebrauchten oder alten benutzen. Hier setze ich nur auf neu. Auch bei Sodastream Flaschen wird empfohlen, sie nach gewisser Zeit auszutauschen. Das ist bei Babyfläschchen nicht anders. Wobei ich versuchen will zu stillen. :)

Ich konnte nicht vorbei gehen

SpieluhrAffe

Und nun passierte es auch zum ersten Mal, dass ich in einem Kindergeschäft war. Ich wollte mir einmal einen Überblick über die Neupreise von Babykleidung machen (himmel bin ich froh gebraucht gekauft zu haben….) und da fiel mein Blick auf eine Spieluhr. Es müssen die Gene meiner Ma in mir aufgeschrien haben, da es sich um eine Affenspieluhr handelt…. Meine Ma sammelt Affen… soviel zur Erklärung…. Daheim zeigte ich sie ihr natürlich und meine Ma war hin und weg.

Ab April geht’s mit dem Kinderzimmer los

Ab April werden mein Mann und ich beginnen die Kinderzimmer fertig zu gestalten und auch vom Dachboden die Babyspielsachen herunterzuholen. Da lagert noch ein wenig an Little People Figuren und auch Bücher zum Vorlesen sind einige vorhanden. Die Kinderzimmer werden neue Teppiche bekommen und ein paar Wandtattoos werden angebracht werden. Wie was wo genau, das sehe ich dann noch. :)

13 thoughts on “Die ersten Babyeinkäufe

  1. Die Kleidung aus dem Keller würde ich auf keinen Fall verwenden, vor allem dann nicht, wenn sie „komisch“ riecht. Schimmel sieht man nicht immer und bekommt ihn auch bei Kochwäsche nicht weg und Babys nehmen ALLES in den Mund!
    Von daher: Safety first und ein klares NO GO !!

  2. Ich finde es auch ein no go vielleicht sollte man lieber in seine Kinder und neue Kleider investieren anstatt in 10 Kosmetik Boxen !!!! Natron Lauge hin oder her !!!!

  3. Die Sachen waren doch nicht schimmelig. Sie haben nur gerochen. Leute, Leute…. Wenn Ihr Sachen 3 Jahre irgendwo aufbewahrt im Keller oder Dachboden, dann riecht es halt….. aber deswegen ist es nicht „gefährlich“.

  4. Tatsächlich wäre ich mir bei den Sachen aus dem Keller auch eher unsicher. Keine Ahnung, ob Sorgen an dieser Stelle übertrieben sind oder nicht, aber als Mutter würde ich in einem unsicheren Fall immer zugunsten der Kinder und nicht der Geldbörse entscheiden. Erst recht, wenn ich nicht grade am Hungertuch nage. Lieber einmal zu oft sicher als dann dem Kind fürs Leben geschadet, denn Schimmel ist ’ne ernst zu nehmende Sache. Aber das musst ganz alleine du wissen.

    Auf jeden Fall möchte dir aber wärmestens ans Herz legen, deine Kleinen zu stillen – auch wenn’s anfangs weh tut. Kinder, die nicht oder nur kurz gestillt wurden, tun mir wirklich Leid. Da geht ihnen so viel verloren, was sie in ihrem kompletten Leben gebraucht hätten, aber bei manchen Frauen kommt einfach keine Milch. Das ist dann Pech. Aber die Frauen, die nicht stillen, weil sie’s eklig, umständlich oder auch einfach nur schmerzhaft (nach spätestens 2 Wochen sind die Schmerzen weg!) finden, sind für mich das Allerletzte. Sie enthalten ihren Kindern eine der wichtigsten Grundbausteine in ihrem gerade erst beginnenden Leben vor und das aus reinem Egoismus. Furchtbar. Zum Glück gehörst du nicht dazu. :)

  5. @Iris
    Jepp stimmt. Aber ich hab noch ein paar neue Flaschen hier stehen. :)

    @Josephine
    Ich war mir anfangs auch unsicher, bis ich mich mit auseinander gesetzt habe und viel drüber las. Auf der einen Seite wollte ich sie zuerst sofort wegwerfen, doch ganz so einfach aufgeben, fand ich auch schade drum. Mir gings dabei weniger um die Geldbörse als um eine Mentalitätsfrage. Wie gesagt, es ist kein Schimmel dran. Wäre Schimmel dran gewesen, wäre es sofort in die Tonne gekommen auch wenn man den durchaus rauskochen kann.

    Es hingen aber wirklich nur die Geruchsstoffe dran. Und durch den Plastiktütentest kann ich auch prüfen ob wirklich alles raus ist. :)

    Stillen – da brauch ich nicht drüber nachdenken. Ich werde es versuchen so gut es geht und mich bemühen. 1. ist es besser für die Kids und 2. spart es Unmengen an Geld – vor allem bei 2 Kids…. Und die Schmerzen dabei – ach pfff egal. Ich hab schon genug Schmerzen in meinem Leben ausgehalten, da schmunzel ich über die Brustwarzenschmerzen dann doch nur noch drüber. :)

  6. Mein erster Sohn war eine natürliche Geburt und ich habe ihn gestillt. Er hat Asthma und Heuschnupfen.
    Mein zweiter Sohn war ein Kaiserschnitt, weil es mir nicht gut ging und ich konnte ihn nicht stillen, weil ich Medikamente nehmen musste, die in die Muttermilch übergingen. Er hat nicht den leisesten Hauch irgendeiner Allergie.
    So kann es auch kommen.
    Wenn du möchtest, versuche zu stillen – aber wenn das nicht klappt ist es auch nicht schlimm. Lass dir deswegen bloß kein schlechtes Gewissen machen!
    Manche junge Mütter lassen sich wegen des Stillens von Leuten, die das absolut nichts angeht(!) so unter Druck setzen, dass dann am Ende total gestresste Mütter mit gestressten Babys bei ´rauskommen.
    Dann doch lieber eine entspannte Mutter mit einem entspannten Baby und einem Fläschchen!

  7. Ich möchte einfach gern stillen, wenn es nicht klappt, werde ich mir darum auch keinen Kopf machen. Ich nehme es immer wie es kommt. :) Bin eigentlich immer gelassen. :)

  8. Sehr gute Einstellung, vor allem als zukünftige Zwillingsmutter!
    Aber ich denke sowieso, dass du mit beiden Beinen fest im Leben stehst und deswegen auch mit Zwillingen prima klar kommen wirst. :o)

  9. Würdest du Baby/Kinderkleidung auch bei KIK kaufen, oder würdest du dort nie reingehen?

  10. Ich habe die Kleidung bisher fast ausschließlich gebraucht gekauft. Zum einen hilft es denen, die sie verkaufen, zum anderen spart es mir Geld.
    Bei Kik würde ich durchaus auch kaufen. Aber mir gefällt die Verarbeitung nicht wirklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.