Kleiner Überblick: Wie gehts den Twins, wie gehts mir und was sonst so los ist

Nachdem ich nun schon einige Anekdoten berichtet habe, will ich nun mal zusammenfassen, wie es uns allen so geht und was noch so in letzter Zeit passiert ist.

Unsere Gesundheit

Ich war die Tage mit den Jungs beim Impfen. Sie bekamen die 6fach Impfung. Ganz schön fies, wie die Ärztin da in beide Oberschenkel je eine Nadel reinhaut. Die Jungs brüllten natürlich los, aber ich konnte sie schnell beruhigen. Auf die Rotavirenimpfung habe ich zunächst verzichtet. Mehrfach las ich, dass man sich beim Wickeln anstecken kann, wenn man nicht sofort die Hände danach wäscht. Das Risiko ist mir derzeit noch zu hoch, dass ich mir dann so eine üble Erkrankung einfange. In 4 Wochen lasse ich die Jungs jedoch auch dagegen impfen. Nur habe ich eben gerade erst mehrere Tage Fieber (sogar über 40 Grad) überstanden und will nicht schon wieder mir was einfangen. Mein Körper nimmt gern jede Erkrankung mit, die er kriegen kann…. das muss derzeit nicht sein. Nicht, wo ich demnächst wegfahren werde und schon gar nicht, wo ich noch nicht ganz mit der Erkältung durch bin.



Basti muss Anfang November zum Orthopäden. Leider gab es vorher keinen Termin. Die Kinderärztin hat den Verdacht, dass er eine Blockade hat. Er hat eine absolute Lieblingsseite und meckert, wenn wir ihn auf die andere Seite legen. Sein Schädel muss in Form gebracht werden, weswegen wir nun ein Spezialkissen mit Loch gekauft haben. Es macht sich eben bemerkbar, dass er eine Seite bevorzugt. Zusätzlich bekommt er nun 10 Mal Krankengymnastik, glücklicherweise daheim. Da wurde Rücksicht auf die Zwillingssituation genommen, denn es ist schon eine echte Anstrengung mit Beiden dann jedes Mal loszuziehen.

Ich habe das Gefühl nun wieder fitter zu werden. Langsam aber stetig. Das ist toll und fühlt sich gut an.

Das Leben daheim

Mein Mann ist ein wundervoller Papa. Er unterstützt mich bei allem und steht auch nachts mit auf. Er wickelt die Kids, füttert sie sobald er heimkommt und hilft auch im Haushalt. Ja es sollte selbstverständlich sein, aber das ist es bei vielen Paaren leider nicht. Und auch wenn es selbstverständlich sein sollte, bin ich dennoch einfach dankbar solch Exemplar an Mann geheiratet zu haben :)

Mich wundert übrigens noch immer, dass unsere Wohnung trotz Zwillinge nicht im Chaos endet. Wir kommen weitestgehend mit dem Haushalt hinterher. :)

Die Jungs

Die Jungs sind wahre Sonnenscheinchen. Sie lächeln viel, strampeln vor sich hin und sind wirklich meistens friedlich. Wir haben wirklich unheimliches Glück. Koliken sind uns so gut wie fremd und Dauergebrüll kennen wir auch noch nicht. Alex ist anhänglicher als Basti. Alex strampelt auch mehr. Basti wächst schon langsam aus Gr. 56 raus, wohingegen Alex gerade erst reingewachsen ist. Alex brüllt lauter als Basti. Basti meckert eher vor sich hin. Vor 2 Tagen hat Alex das erste Mal am Daumen gesaugt als er Hunger hatte. Alex ist ungeduldiger als Basti, wenn er Kohldampf hat. Beide verweigern strikt jeden Nuckel. Wir sind nun bei Pampers Größe 2. Und beide sind einfach zuckersüß. :)

Die Taufvorbereitungen

Die Taufe ist soweit geplant, das Taufgespräch hat auch schon stattgefunden. Die Pastorin kam zu uns heim und ihre ersten Worte an mich waren: “Ich hätte sie kaum wiedererkannt, sie haben ja richtig viel abgenommen.” Tja, in mein Hochzeitskleid passe ich wirklich nicht mehr, ich ertrinke darin. :)

Die Taufsprüche stehen auch schon fest, der Ablauf ist geklärt, die Paten bestehen aus unseren engsten Freunden und ich hab das Spanferkel schon bestellt. Nach der Kirche geht’s zu uns heim und dann gibts Kaffee und Kuchen und am Abend eben Spanferkel. Ich finde es angenehmer daheim zu feiern. Erstens ist es günstiger und zweitens haben die Kinder hier ihr Zimmer und können auch mal zur Ruhe kommen. Ich freu mich schon richtig auf die Taufe.

Geschenke

Ich hab Euch noch ein paar Geschenke für die Kinder vorenthalten. Diese zu zeigen, hole ich nun nach.

IMG_6747

Vor einigen Tagen besuchte mich meine Schulfreundin Ina. Sie brachte diese wunderschönen U-Hüllen für die Kinder mit. Ich finde das herzallerliebst und freute mich sehr.

IMG_6559

Per Post erreichten uns diese tollen Jacken von Renés Onkel.

IMG_6560

Und von 2 der Paten gabs das erste Kinderbesteck für die Jungs. Jeder der Beiden erhielt je ein Set.

Und ansonsten

Tja ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Meine Milch versiegt und ich werde wohl bald aufgeben. Aktuell sind es noch 10ml bei einem Pumpvorgang. Meine Frauenärztin sagte schon, dass sich das nimmer lohnen würde. Noch pumpe ich, auch wenn ich die Milch durch die Medikamente fast 2 Wochen in den Gulli schütten musste. Aber ich will wohl einfach noch ein letztes Mal die Jungs anlegen, bevor ich es wirklich aufgebe.

Ich werde in nächster Zeit ein paar Mal ohne die Kinder wegfahren. Ich bin gespannt, wie es mir dabei ergeht. Für eine Nacht nicht daheim zu sein, das wird seltsam werden. Doch weiß ich die Kinder in guten Händen. Meine Ma und mein Mann sind da und werden sich um die beiden kümmern. :)

One thought on “Kleiner Überblick: Wie gehts den Twins, wie gehts mir und was sonst so los ist

  1. Hm. Gibt es heutzutage wirklich keine Schieber mehr bei diesen Kinderbestecken?

    (Und ja, zuhause, so man die Leute unterbekommt, ist es viel netter. )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.