Der 1. Weihnachtsfeiertag

Ich habe Euch ja bereits vom nächtlichen Telefonanruf berichtet. In Folge dessen bin ich den gesamten 1. Feiertag total übermüdet. 5 Stunden Schlaf sind mir einfach zu wenig… da komme ich kaum zurecht.

Ich trank einen Kaffee und hoffte den Tag zu überstehen. Um 9 Uhr kam meine Ma mit dem Puter herunter und ich zog ihm sämtliche Sehnen aus den Beinen. Ich fühlte mich so stark wie Popey und meine Ma belächelte mich für meinen Ehrgeiz auch die allerstärkste Sehne herauszuziehen. „Lass die Großen doch drin“, sagte sie. PAH, da ging es um die Ehre!

Gewaschen, gepfeffert, gesalzen und ab in Alufolie verpackt ging das Vögelchen in den Ofen. Die Kartoffeln wurden geschält, der Rotkohl bereit gestellt und die Erbsen und Wurzeln in einen Topf geworfen. Und natürlich gabs auch Knödel. Ich liebe dieses Essen jedes Jahr und freue mich wie einst als kleines Kind darauf. Auch wenn ich es heute selber kochen muss. 😀 Aber es hat den Vorteil, dass ich die Geflügelschere und das Messer in der Hand behalte und die absolute Hoheitsgewalt beim Zerteilen des Viehs habe. Nun bin ich es, die an der Vogelquelle sitzt. *kicher*

Mein Opa kam mit Anh vorbei und gemeinsam mit meiner Ma wollten wir den leckeren Vogel verspeisen.

Opa hatte auch ein paar Geschenke für die Jungs mitgebracht.

Und auch Anh hatte ein paar Geschenke mitgebracht. Zwei Porzellan Figuren für die Jungs, die wir als Deko nun im Regal stehen haben und Müsli Riegel für meinen Mann und mich.

Die Jungs mampften kurze Zeit vor uns, denn der Puter brauchte länger als gedacht. Daher hatte ich die Beilagen mit Fischstäbchen für die Jungs hingestellt. Die wurden mehr inhaliert als gegessen…. da hatten die beiden Hunger. Danach aßen wir Erwachsenen und Alex kam hier und da vorbei und klaute sich einen Bissen Fleisch. Der Puter schmeckte hervorragend. Es blieb jede Menge zum Einfrieren übrig. Ich darf ihn gleich noch abpuhlen…

Wir saßen gemütlich beisammen und unterhielten uns und ich erklärte meinem Opa, was mit Alexa auf sich hat. Plötzlich stand Alex neben uns mit einer Keule vom Puter in der Hand und mampfte diese und grinste. Hatte er sich die Keule doch einfach geklaut… 😀

Nachdem meine Ma, Opa und Anh sich verabschiedeten, sahen wir zu unsere Jungs bettfertig zu machen. Um 17.30 Uhr gings für sie bereits in die Heia. War ja auch ein langer Tag. Auch ich bin hundemüde, aber ich muss jetzt durchhalten, denn ich muss Kuchen backen für Morgen. Der erste ist bereits im Backofen. Fehlen noch zwei….

Leider scheint es so, dass die Jungs eine Erkältung erwischt hat. Bastis Auge sondert eine eitrige Flüssigkeit ab, was entweder am verstopften Tränenkanal liegt oder eine Bindehautentzündung ist. Sowas ist immer toll an Feiertagen…. ich habe es gesäubert, Nasentropfen gegeben und inhalieren lassen und hoffe nun mal das Beste und werde morgen früh weitersehen. Notfalls muss mein Mann eine Notfallapotheke aufsuchen und dort für Basti irgendwelche Tropfen holen. Die Kinderärztin ist eh im Urlaub, von daher müssten wir zu einer Vertretung. Tja, was muss, das muss. Ich hoffe es ist nur von der Erkältung. Ich selbst habe auch Halsaua und huste hier und da. Da bahnt sich die nächste Kranheitswelle an… oh man. Hatten wir doch gerade erst…

* Affiliate Link – Ich erhalte eine Provision pro verkauftem Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.