So war mein 39. Geburtstag

Nun bin ich also 39 Jahre alt. Ein letztes Lebensjahr bevor die Zahl sich vorn in eine vier verwandelt. Im Gegensatz zum 38. Geburtstag, war mein diesjähriger Ehrentag voll mit Besuch und guter Laune. 🙂

Wie jedes Jahr stand ich den Tag vor meinem Geburtstag in der Küche. Ich hab gebacken und die Salate für das Abendessen vorbereitet. Es ging mir erstaunlich gut von der Hand. Mein Mann packte beim Haushalt kräftig mit an und besorgte alles von meiner Einkaufsliste. Der Geburtstag konnte kommen.

Als allererster Programmpunkt stand ein gemeinsames Mittagessen mit meinem Opa, meiner Nachbarin und meiner Ma an. Wer sich an unser Weihnachten erinnert, weiß dass es zum Teil ins Wasser fiel. Furchtbar er Magen-Darm-Virus. So hatten wir noch immer die eine Pute im Gefrierschrank und mein Geburtstag war ein netter Anlass unser Weihnachtsessen endlich nachzuholen. Und was soll ich Euch sagen: Sie schmeckte vorzüglich. 🙂

IMG_5776IMG_5777

Nach dem Aufräumen stand mein Mann in einer Wasserpfütze im Badezimmer. Während wir aßen und die Jungs bereits fertig waren, wollten sie sich die Hände waschen und nun ja…. wenn man schon mal Wasser laufen hat, kann man ja auch mal sich gegenseitig nass spritzen und das Bad völlig unter Wasser setzen, gell? Also umziehen und trockenlegen war angesagt….

Nach dem Abwasch stand mein Mann schon wieder in einer Wasserpfütze…. dieses Mal in der Küche. Das Rohr vom Waschbecken zum Abfluss hat sich gelöst und setzte mal eben alles unter dem Spülschrank unter Wasser. Glücklicherweise konnte er das sehr schnell beheben. Erinnerte mich an den Geburtstag, wo meine Jungs die Wassersäule im Wohnzimmer umwarfen kurz bevor die Gäste kamen….

IMG_5781

Um 14 Uhr traf bereits Steffi mit ihrer Tochter bei uns ein. Ein Segen, denn die aufgeregten Jungs brauchten dringend eine Ablenkung. Sie waren richtig aufgekratzt, was sich durch ihre Freundin dann aber legte. Ich denke, dass wir ihnen vorab Muffins zuspielten, war auch der Ruhe zuträglich.

IMG_5780

Um 15 Uhr kamen die restlichen Gäste und es wurde voll in meiner Wohnung. 15 Erwachsene und 5 Kinder labten sich an den vielen leckeren Kuchen. 😀 Natürlich gab es den leckeren Familienkäsekuchen, einen Pfirsichkuchen, Muffins mit Schokodrops, Tarte au chocolat, Schoko-Sahne-Torte und eine gekaufte Erdbeer-Joghurt-Torte und eine gekaufte Nuss-Sahne-Torte. Es blieb viel übrig, aber wir sind am heutigen Tage kräftig am weiterfuttern 😉

Nach dem Kaffee trinken und Kuchen Genuss wurde ein wenig aufgeräumt und ich nahm mir Zeit für Gespräche. Die Kinder waren hauptsächlich im Kinderzimmer verschollen und fotografierten das bunte Treiben mit ihren Kinderkameras.

SUNP0254SUNP0261 SUNP0309
SUNP0314SUNP0364SUNP0393

Um 18 Uhr stellte ich das Abendessen auf. Als erstes wurden die Kids mit Essen bedacht. Sie jammerten schon “MAMA HUNGER”. Da muss man handeln 😉 Nudelsalat, Kartoffelsalat, warme Bockwürstchen und Hackbällchen standen bereit. Mit zwei kleinen Kids ist ein Essen, was man tags vorher vorbereiten kann, ein wahrer Segen. Und für meine Schmerzen war es auch segensreich. Es hat wohl einige überrascht, wie mein derzeitiger Zustand ist. Dass ich aufstehe, die ersten Schritte kaum vorwärtskomme und immer wieder mich abfangen muss, weil mein Bein aufgrund der Schmerzstiche im Rücken wegsackt. War gestern schmerztechnisch kein guter Tag. Heute hingegen sackte mein Bein noch nicht weg. Gestern dagegen teils im 10 Sekundentakt.

Gegen 20.30 Uhr war dann auch der letzte Gast verabschiedet. Wie immer hatte ich das Gefühl viel zu wenig mit jedem einzelnen geredet zu haben. Aber es war schön und ich freute mich, dass wirklich alle gekommen sind.

Negativ Highlight des Tages: Meine Jungs mussten anfangs ein wenig damit kämpfen, dass nur ich Geschenke bekam. Sie hätten auch gern was bekommen. Aber da müssen sie durch und ich finde das auch vollkommen richtig so. So durfte ich nach dem ersten Auspacken eines Präsentes erstmal ein paar Minuten Kinder auffangen. Danach übrigens hat es sie nimmer interessiert. Waren dann viel zu sehr mit Spielen beschäftigt.

2019-03-09 08.12.30

Meine Jungs schenkten wir übrigens einen Wald-Spaziergang (Alex) und ein Bild von Mama (Basti.  Als Alex das Bild auf der Zaubertafel entfernte, brach für Basti auch eine Welt zusammen. Nur gut, dass ich es fotografiert hatte. Das beruhigte ihn dann.

Meine Geschenke waren übrigens wirklich toll!

IMG_5797IMG_5801

Vor 5 Jahren schenkte ich meiner Ma Kinogutscheine. Dann wurde ich schwanger und wir lösten erst vorletztes Jahr die Tickets gemeinsam ein. Prompt erhielt ich letztes Jahr zum Geburtstag Kinogutscheine. Und dies Jahr? Sie hat die Dose von vor 5 Jahren wiedergefunden und mir erneut Kinogutscheine geschenkt. 😀 Und den Kartoffelsalat, den wir abends futterten schenkte sie noch dazu.

IMG_5799IMG_5802IMG_5803

Ich hab wirklich so schöne Sache bekommen. Ein Buch, Kaffee, ein Spiel, das ich mir schon lange wünschte, ein toll duftendes Set von The Body Shop (steht schon in meiner Dusche :-D), viele Leckereien (Hallo Hüftspeck), einen Douglas Gutschein, McDonalds Gutscheine (Juniortüten lassen Kinder und Mamas strahlen), ein Scheinchen für das ich mir drei gebrauchte DS Spiele (Paper Mario: Sticker Star, New Super Mario Bros. 2 und Super Mario 3D Land) kaufte und Darksiders 3 für die PS4.

IMG_5788

Und ich bekam ganz wunderhübsche Blümchen. 🙂

53253932_2120951561329942_5575702487555375104_nIMG_579053790480_2120951521329946_935038088558673920_n

Ich danke allen, die meinen Geburtstag mit mir gefeiert haben und allen, die an mich gedacht haben. War ein wirklich schöner Tag. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.